Mathilde C. Jaeger

Standpunkt

Mathilde JägerMalerei, Installation und Objekte sind Teilbereiche der Bildenen Kunst in dem sich Mathilde C. Jaeger auf Spurensuche begibt. Spuren die sie aufspürt, nachgeht, folgt und schließlich neu in ihren Werken interpretiert.

Biografie

Geburtsjahr 1947
Geburtsort Coesfeld / Westfalen

Berufstätigkeit als Gemmologin
Diplom, Malerei u. Grafik, Meisterschüler bei Prof. Dr. Qi Yang, Bochum
Kunstgeschichte, Prof. Dr. von Hülsen – Esch, H.H. Universität, Düsseldorf 2002 Eröffnung „das Atelier“, -Dozentin für Malerei in Kempen und Krefeld

Mitglied Suedgang e.V. offene Ateliers Krefeld
Frauen Kunst Forum e.V. Süd Westfalen
Freie Künstler Meerbusch e.V.

Ausstellungen – Projekte (Auswahl)

2017 „Wendepunkt“, Projekt FKF, Mennoniten Kirche, Krefeld, u. Stadtmuseum, Kamen
2016 bra-participation,Projekt P.Felder, Galerie De Zeemeermin,Tegelen Nl
2015 „Transformation“ Projekt FKF, Museum Wendener Hütte, Wenden
2014 Zeichen um Zeichen, Histor. Museum H. Martfeld, Schwelm
2013 „schön alt“, Projekt FKF, Ö.Begegnungsstätte, Krefeld
2013/17 F.K.M., Teloy-Mühle, Meerbusch Lank
2012 Mystik, Museum Kloster Kamp, Kamp Lintfort
2011 „Hut ab“, Städt. Museum, Menden
„Reihen.weise“, Peschkenhaus, Moers
„altar, der besondere Ort“, Sauerland Museum, Attendorn
2010 „Scho(e)n alt“, Historisches Museum Stadtarchiv, Bochum
2009 „Mit der Zeit“, Museum Kloster Kamp, Kamp-Lintfort
2008 „Was uns umgibt“, Ministerium für Umwelt und Natur, Düsseldorf (Katalog)
2007 „Burg/Art“, Kunstverein Kulturforum, Burg Lüdinghausen
2002 Galleries Art & Frame Source, St. Petersburg USA
2000 Städt. Galerie Hefei / Anhui, V.R. China