Uwe Rips

Arbeitsweise

Uwe RipsUwe Rips verarbeitet in seinen Objekten Holz und Metall in Verbindung mit Seidenpapier.

Der Reiz seiner Arbeiten entstehen durch den Kontrast zwischen dem weiß gefärbten Holz, dem rostenden Stahl und dem leichten, halb transparenten Seidenpapier, in den stilisierten oder abstrakten Formen.

In seinen Plastiken findet Beton als hartes, schweres Material, im Kontrast zu oxidiertem Metall und leichten Geweben, Verwendung.

Seine Druckgrafiken erzählen kleine Geschichten, mit fast zufällig hingeworfenen Linien, in Kombination mit strengen, klaren Farbflächen.

Biografie

Geburtsjahr 1962
Geburtsort Hüls

Ausstellungen

2016 „der blühende Garten“, Krefeld
„Tag des Denkmals“, Krupp Villen, Duisburg Rheinhausen
„MAKELLOSIGKEIT UND BRÜCHE“, alter Güterbahnhof, Osterath
Eröffnung Atelier Schlee, Krefeld
„Kunst aus dem Koffer“, altes Küsterhaus, Meerbusch-Bütgen
„Kultur findet Stadt(t)“, Krefeld
„Rostimpressionen“,Galerie Kraft, Meerbusch
Jahresausstellung 2016 des Kunstkreis Meerbusch, Teloy Mühle, Meerbusch
Fine Art Studios Broeckmann, Krefeld
2015 „MAKELLOSIGKEIT UND BRÜCHE“, alter Güterbahnhof Osterath
Jahresausstellung des Kunstkreis Meerbusch, Teloy-Mühle, Meerbusch-Lank
Broeckmann fine Art Studios, Krefeld
2014 SUEDGANG, Krefeld
Broeckmann fine Art Studios, Krefeld
Jahresausstellung des Kunstkreis Meerbusch, Teloy-Mühle, Meerbusch-Lank
2013 Jahresausstellung des Kunstkreis Meerbusch, Teloy-Mühle, Meerbusch-Lank
SUEDGANG, Krefeld
2012 SUEDGANG, Krefeld
2011 SUEDGANG, Krefeld
2010 SUEDGANG, Krefeld (Katalog)